Veranstaltungskalender

Alle Events auf einen Blick
  • Es ist vollbracht: Erstmals nach 2015 stehen die Adler wieder im Finale um die deutsche Meisterschaft. Die Mannschaft von Cheftrainer Pavel Gross setzte sich im Halbfinale mit 4:0 gegen die Kölner Haie durch und trifft in der ab Gründonnerstag (18. April) beginnenden Endspielserie auf den Gewinner aus dem Duell zwischen dem EHC Red Bull München und den Panthern aus Augsburg. Die Adler, die die Hauptrunde mit sage und schreibe 116 Punkten auf Platz eins beendeten und in den bisherigen Playoff-Partien nur eine Niederlage einstecken mussten, können sich auch im Finale der bedingungslosen Unterstützung der Fans sicher sein, sowohl in der SAP Arena als auch in der Fremde. Da aber in Augsburg oder München nicht immer alle Anhänger live vor Ort sein können und die Ticketkontingente für Gäste-Fans begrenzt sind, veranstalten wir gemeinsam mit unserem langjährigen Partner, der INTER Versicherungsgruppe, bei jedem Auswärtsspiel ein großes Public Viewing in der SAP Arena. An den Spieltagen erfolgt der Einlass jeweils ab 90 Minuten vor dem ersten Bully über die Eingänge A und D, in der Arena herrscht freie Platzwahl. Wer also zuerst da ist, hat die Qual der Wahl. Geöffnet sind der komplette Unterrang sowie der Stehplatzbereich im Oberrang. Für den Fall, dass die Kapazitäten nicht ausreichen, werden wir im Oberrang weitere Blöcke freigegeben.

  • Durch den 4:0-Seriensieg im Halbfinale gegen die Kölner Haie stehen die Adler Mannheim im Finale um die deutsche Meisterschaft. Das zweite Heimspiel in der "Best-of-Seven"-Finalserie findet am 22. April 2019. Weitere Informationen unter www.adler-mannheim.de

  • Es ist vollbracht: Erstmals nach 2015 stehen die Adler wieder im Finale um die deutsche Meisterschaft. Die Mannschaft von Cheftrainer Pavel Gross setzte sich im Halbfinale mit 4:0 gegen die Kölner Haie durch und trifft in der ab Gründonnerstag (18. April) beginnenden Endspielserie auf den Gewinner aus dem Duell zwischen dem EHC Red Bull München und den Panthern aus Augsburg. Die Adler, die die Hauptrunde mit sage und schreibe 116 Punkten auf Platz eins beendeten und in den bisherigen Playoff-Partien nur eine Niederlage einstecken mussten, können sich auch im Finale der bedingungslosen Unterstützung der Fans sicher sein, sowohl in der SAP Arena als auch in der Fremde. Da aber in Augsburg oder München nicht immer alle Anhänger live vor Ort sein können und die Ticketkontingente für Gäste-Fans begrenzt sind, veranstalten wir gemeinsam mit unserem langjährigen Partner, der INTER Versicherungsgruppe, bei jedem Auswärtsspiel ein großes Public Viewing in der SAP Arena. An den Spieltagen erfolgt der Einlass jeweils ab 90 Minuten vor dem ersten Bully über die Eingänge A und D, in der Arena herrscht freie Platzwahl. Wer also zuerst da ist, hat die Qual der Wahl. Geöffnet sind der komplette Unterrang sowie der Stehplatzbereich im Oberrang. Für den Fall, dass die Kapazitäten nicht ausreichen, werden wir im Oberrang weitere Blöcke freigegeben.