Hygienekonzept der SAP Arena

In Kooperation mit den zuständigen Behörden hat die SAP Arena ein umfangreiches Hygienekonzept entwickelt. In Ihrem eigenen Interesse und zum Schutz aller in der SAP Arena tätigen Personen bitten wir Sie eindringlich, die folgenden Hinweise, Verhaltensrichtlinien und -empfehlungen zu beachten. 

Auf dieser Seite finden Sie unsere Zutrittsregeln und Verhaltensrichtlinien für 
1. Veranstaltungen (Spiele der Hometeams, sonstige Sportveranstaltungen, Konzert und Shows)
2. Business Meetings
 

1. Zutrittsregeln und Verhaltensrichtlinien für Veranstaltungen 

Angesichts steigender Infektionszahlen hat die Landesregierung eine weitere Verschärfung der Corona-Regeln beschlossen. Die neue Landesverordnung trat am 24. November 2021 in Kraft und erweitert das bereits bestehende dreistufige Warnsystem um die Alarmstufe II. 

Die jeweilige vom Landesgesundheitsamt ausgerufene Stufe – Warnstufe, Basisstufe, Alarmstufe I oder Alarmstufe II – ist ausschlaggebend dafür, welche Zutrittsregelungen und Kapazitätsgrenzen für Veranstaltungen in der SAP Arena gelten.

Alle wichtigen Fragen und Antworten im Überblick finden Sie nachfolgend. 
 

  • WELCHE STUFE GILT AKTUELL?
    Derzeit gilt in Baden-Württemberg die Alarmstufe II  (seit 24. November 2021).
     
  • WER IST – JE NACH AUSGERUFENER STUFE – ZUTRITTSBERECHTIGT?
    • BASISSTUFE
      3G-Regel: Nur Geimpfte, Genesene oder Getestete erhalten Zutritt
      Testnachweis: negativer Antigen-Schnelltest oder negativer PCR-Test möglich

      In der Basisstufe gilt die 3G-Regel. Das bedeutet, dass nur Geimpfte, Genesene oder Getestete Zutritt erhalten. Besucher müssen daher am Veranstaltungstag einen Nachweis über ein 3G-Kriterium vorlegen – also belegen, dass sie vollständig geimpft (mindestens zwei Wochen müssen seither vergangen sein) oder genesen (positiver Test, der max. sechs Monate und mind. 28 Tage zurückliegt) sind. Wer nicht vollständig geimpft ist oder nicht als genesen gilt, muss entweder einen negativen zertifizierten Antigen-Schnelltest (max. 24 Stunden alt bei Spiel- bzw. Veranstaltungsbeginn) oder einen negativen PCR-Test (maximal 48 Stunden alt bei Spiel- bzw. Veranstaltungsbeginn) vorweisen. Ein zu Hause durchgeführter Selbsttest ist nicht ausreichend. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass sich auf dem Arena-Gelände kein Testzentrum befindet.

    • WARNSTUFE
      3G-Regel: Nur Geimpfte, Genesene oder Getestete erhalten Zutritt
      Testnachweis: negativer PCR-Test notwendig

      Wie in der Basisstufe gilt auch in der Warnstufe die 3G-Regel – nur Geimpfte, Genesene oder Getestete erhalten Zutritt. Besucher müssen am Veranstaltungstag einen Nachweis über ein 3G-Kriterium vorlegen – also belegen, dass sie vollständig geimpft (mindestens zwei Wochen müssen seither vergangen sein) oder genesen (positiver Test, der max. sechs Monate und mind. 28 Tage zurückliegt) sind. Wer nicht vollständig geimpft ist oder nicht als genesen gilt, muss einen negativen PCR-Test (maximal 48 Stunden alt bei Spiel- bzw. Veranstaltungsbeginn) vorweisen – ein negativer Antigen-Schnelltest ist in der Warnstufe nicht mehr ausreichend. Auch ein zu Hause durchgeführter Selbsttest wird nicht akzeptiert. Bitte beachten Sie, dass sich auf dem Arena-Gelände kein Testzentrum befindet.

    • ALARMSTUFE I
      2G-Regel: Nur Geimpfte und Genesene erhalten Zutritt

      In der Alarmstufe tritt die 2G-Regel in Kraft – nur Geimpfte und Genesene erhalten Zutritt. Besucher müssen am Veranstaltungstag einen Nachweis über ein 2G-Kriterium vorlegen – also belegen, dass sie vollständig geimpft (mindestens zwei Wochen müssen seither vergangen sein) oder genesen (positiver Test, der max. sechs Monate und mind. 28 Tage zurückliegt) sind.

    • ALARMSTUFE II
      2G+-Regel: Nur Geimpfte und Genesen erhalten Zutritt
      Zusätzlicher Nachweis eines zertifizierten negativen Antigen-Schnelltests notwendig

      In der Alarmstufe II tritt die 2G+-Regel in Kraft. Wie bereits in der Alarmstufe I sind nur Geimpfte und Genesene zutrittsberechtigt – allerdings benötigen sie zusätzlich einen zertifizierten negativen Antigen-Schnelltest (max. 24 Stunden alt bei Spiel- bzw. Veranstaltungsbeginn) oder PCR-Test (maximal 48 Stunden alt bei Spiel- bzw. Veranstaltungsbeginn). 

  • WAS GILT FÜR KINDER UND SCHÜLER?

    • Asymptomastische Kinder unter 6 Jahren und noch nicht eingeschulte Kinder sind in allen Stufen generell von der Testpflicht bzw. dem Zutritts- und Teilnahmeverbot ausgenommen.

    • Asymptomatische Schüler bis einschließlich 17 Jahre, die an den regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs teilnehmen, gelten gemäß Corona-Verordnung in allen Stufen als getestete Person und brauchen generell keinen Test vorzuweisen. Ein Schülerausweis (bzw. eine Bescheinigung der Schule, ein Schüler-Abo etc.) ist als Nachweis ausreichend. Auch während der Ferien sind asymptomatische Schüler von der Testpflicht ausgenommen und müssen am Veranstaltungstag lediglich einen Nachweis über den Schulbesuch erbringen (wie vorangehend beschrieben). Die Corona-Verordnung nimmt diesbezüglich bisher keine Differenzierung nach Ferien- und Schulzeiten vor. Gleichwohl wird empfohlen, dass sich Schüler auch während der unterrichtsfreien Zeit testen lassen.

  • GIBT ES WEITERE PERSONENGRUPPEN, DIE VON DER STRENGEREN TESTPFLICHT (WARNSTUFE) BZW. DEM ZUTRITTSVERBOT (ALARMSTUFE I und II) AUSGENOMMEN SIND?
    Ausgenommen von der PCR-Testpflicht (Warnstufe) bzw. dem Zutritts- und Teilnahmeverbot (Alarmstufe I und II) sind:

    • Asymptomatische Personen bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen. Ein zertifizierter negativer Antigen-Schnelltest ist in allen drei Stufen ausreichend.

    • ​Asymptomatische Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (entsprechender ärztlicher Nachweis notwendig). Ein zertifizierter negativer Antigen-Schnelltest ist in allen drei Stufen ausreichend. 

    • Asymptomatische Personen, für die es keine allgemeine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) gibt. Ein zertifizierter negativer Antigen-Schnelltest ist in allen drei Stufen ausreichend. 

    • Asymptomatische Schwangere und Stillende – allerdings nur noch bis 10. Dezember 2021, da es für diese Gruppen dann seit drei Monaten eine Impfempfehlung der STIKO gibt. Bis 10. Dezember 2021 ist ein zertifizierter negativer Antigen-Schnelltest in allen drei Stufen ausreichend. 

  • WIE WIRD AM VERANSTALTUNGSTAG KONTROLLIERT?
    Der 3G-Check (Basis- und Warnstufe) bzw. der 2G-Check (Alarmstufe I ) oder 2G+-Check (Alarmstufe II) erfolgt über mobile Kontrollteams. Das ausreichend und entsprechend kenntlich gemachte Personal wird weitläufig auf dem gesamten Arena-Außengelände eingesetzt. Bitte führen Sie bei Betreten des Geländes Ihren 3G- bzw. 2G- oder 2G+-Nachweis und Personalausweis griffbereit mit sich. Halten Sie bitte Ausschau nach unseren Kontrollteams und gehen Sie aktiv auf die Kolleginnen und Kollegen zu, um sich – bei erfolgreichem Check – ein Kontrollbändchen um das Handgelenk legen zu lassen.
    Nachweis in digitaler Form
    Um den Ablauf zu beschleunigen, bitten wir um die Vorlage eines entsprechenden Nachweises in digitaler Form (per Smartphone). Alternativ werden aber natürlich auch analoge Nachweise (wie bspw. der gelbe Impfpass/Impfausweis oder Testzertifikate in Papierform) akzeptiert.
    Bodycheck, Taschen- und Ticketkontrolle 
    Mit dem Kontrollbändchen an Ihrem Handgelenk geht es weiter zu einem unserer Besuchereingänge, wo wie üblich ein Bodycheck sowie eine Taschen- und Ticketkontrolle durchgeführt werden. Um einen reibungslosen und schnellen Ablauf des Einlassprozesses gewährleisten zu können, bitten wir Sie, auch hier Ihr Ticket und Ihren Personalausweis griffbereit zu halten. 
    Gästeregistrierung bei Spielen der Adler Mannheim und Rhein-Neckar Löwen
    Da alle Dauer- und Einzelkarten für Spiele unserer Hometeams bereits im Rahmen des Ticketkaufs personalisiert wurden (bzw. bei Weitergabe der Karte eine Umpersonalisierung stattgefunden hat), ist eine gesonderte Gästeregistrierung zur Kontaktrückverfolgung an dieser Stelle nicht mehr notwendig. Ausnahme: Inhaber von VIP-Tickets müssen individuell erfasst werden, wurden aber bereits im Vorfeld ausführlich über das Vorgehen am Veranstaltungstag informiert.
    Gästeregistrierung bei sonstigen Sportveranstaltungen, Konzerten und Shows
    Alle Besucher müssen sich personalisiert registrieren. Das genaue Vorgehen hierzu erfahren Sie vom jeweiligen Veranstalter. VIP-Gäste müssen sich am VIP-Eingang per Corona Warn App oder Luca App registrieren.

  • BESTEHT MASKENPFLICHT?
    Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (medizinisch bzw. FFP2) ist bei allen Veranstaltungen auf dem gesamten Gelände der SAP Arena – drinnen wie draußen – und während der Veranstaltung am Platz verpflichtend. Nur beim Verzehr von Speisen und Getränken darf die Maske kurzzeitig abgenommen werden – sowohl in den Besucherfoyers, in den VIP-Bereichen, auf dem Außengelände als auch am Sitz- bzw. Stehplatz. Kinder unter 6 Jahren und Personen, die aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen können (ärztliche Bescheinigung notwendig), sind von der Maskenpflicht ausgenommen.

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist Pflicht.

 

  • MUSS EIN MINDESTABSTAND ZU ANDEREN PERSONEN EINGEHALTEN WERDEN?
    Das strenge Abstandsgebot ist aufgehoben, da sich – je nach Stufe – nur geimpfte, genesene oder getestete bzw. lediglich geimpfte und genesene Personen in der SAP Arena aufhalten und Maskenpflicht besteht. Sowohl auf dem Außengelände wie auch in der Arena dürfen sich unsere Gäste frei bewegen. Dennoch bitten wir Sie eindringlich, den empfohlenen Mindestabstand – wo möglich – zu anderen Besuchern einzuhalten. Auf den Sitz- und Stehplätzen ist das nicht durchgängig möglich. Dies ist jedoch auch laut Corona-Verordnung Baden-Württemberg nicht verpflichtend vorgeschrieben.
Bitte halten Sie Abstand – wo möglich 1,5 m.

 

  • WAS KANN ICH AUSSERDEM TUN, UM MICH UND ANDERE ZU SCHÜTZEN?
    In Ihrem eigenen Interesse bitten wir Sie, zusätzlich die folgenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen umzusetzen, auf die unsere Besucher während des Aufenthalts in der SAP Arena regelmäßig über die hauseigenen digitalen Medien hingewiesen werden. 

Hände regelmäßig gründlich waschen, mind. 30 Sekunden.
Hände regelmäßig desinfizieren.
Bitte husten und niesen Sie in die Ellenbeuge.
Vermeiden Sie es, mit Ihren Händen ins Gesicht zu fassen.
Verzicht auf Händeschütteln.
Ansammlungen vermeiden.

 

  • AN- UND ABREISE: WAS SOLLTE BEACHTET WERDEN?
    Wir empfehlen eine frühzeitige Anreise, damit genügend Zeit für den 3G- bzw. 2G- oder 2G+-Check sowie die Sicherheits- und Ticketkontrolle bleibt. Alle Parkplätze (P1 bis P3 und P6 bis P8) sind geöffnet, so dass genauso viele Parkplätze zur Verfügung stehen wie bei einer ausverkauften Veranstaltung. Bitte halten Sie auf den Parkplätzen die Abstandsregeln ein, da die 3G- bzw. 2G- oder 2G+-Kontrolle erst auf dem Gelände der SAP Arena erfolgt. Ferner sind alle Eintrittskarten sogenannte Kombi-Tickets. Die Tickets gelten für die direkte Hin- und Rückfahrt in allen mit dem VRN-Symbol gekennzeichneten Bussen, Straßenbahnen und freigegebenen Zügen (DB: RE, RB und S-Bahn jeweils in der 2. Klasse) im gesamten VRN-Gebiet. Seitens der Verkehrsbetriebe werden ausreichend Busse und Bahnen eingesetzt, um das Einhalten der Abstandsregel zu ermöglichen. Bitte informieren Sie sich vor Fahrtantritt über die Hygieneregeln des jeweiligen Verkehrsbetriebs auf dessen Internetseite (www.vrn.de, www.s-bahn-rheinneckar.de, www.bahn.de, www.rnv-online.de).

  • WANN DARF ICH EINE VERANSTALTUNG NICHT BESUCHEN?
    Der Zutritt zur SAP Arena ist untersagt, wenn der Besucher an Symptomen leidet, die auf eine Infektion mit dem Coronavirus hindeuten können (typische Symptome: trockener Husten, Fieber, Kurzatmigkeit, Kopf-, Hals- und Gliederschmerzen sowie Einschränkung des Geschmacks- und Geruchssinns).
    Bei Verstößen gegen die behördlichen Auflagen und die Verhaltensrichtlinien innerhalb oder vor der SAP Arena kann der Zutritt oder der weitere Aufenthalt verweigert werden.
     

  • BITTE BEACHTEN SIE ABSCHLIESSEND:
    Trotz aller Schutz- und Hygienemaßnahmen kann das Risiko einer Infektion mit dem Coronavirus beim Besuch der SAP Arena nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Jeder Ticketerwerber und Besucher einer Veranstaltung geht dieses Risiko bewusst ein. Bitte beachten Sie außerdem die vom Robert-Koch-Institut definierten Risikogruppen. Im Falle einer nachweisbaren Infektion eines Besuchers der SAP Arena mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 kann Sie die zuständige Gesundheitsbehörde zur Nachvollziehbarkeit und Unterbrechung von Infektionsketten kontaktieren.
     

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der SAP Arena und sind sicher, durch die beschriebenen Schutzmaßnahmen eine bestmögliche Situation geschaffen zu haben.
 

2. Verhaltensrichtlinien für Business Meetings

Für Business Meetings in der SAP Arena gelten die folgenden Hygieneregeln:

  • Gäste und sämtliche in der SAP Arena tätige Personen tragen eine Mund-Nasen-Bedeckung (medizinisch bzw. FFP2) bei Betreten der SAP Arena.
  • Die Mund-Nasen-Bedeckung darf nur im für das Meeting vorgesehenen Konferenzraum/Büro am eigenen Platz abgenommen werden.
  • Die Maske ist insbesondere in den Treppenhäusern, Fluren, Toiletten und allen Laufwegen zu tragen.
  • Bitte desinfizieren Sie sich Ihre Hände gründlich bei Betreten der SAP Arena. Desinfektionsmittelspender stehen an allen Eingängen bereit.
  • Achten Sie im weiteren Verlauf Ihres Aufenthalts auf eine regelmäßige, gründliche Handhygiene und den Mindestabstand von 1,5 m.
  • Flächen, die besonders oft berührt werden (z. B. Türklinken, Waschtische, Armarturen und WC-Sitze) werden in erhöhten Intervallen desinfiziert.

Durch die beschriebenen Hygiene- und Schutzmaßnahmen haben wir die bestmögliche Situation für Ihr Business Meeting in der SAP Arena geschaffen. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

Downloads: